Einmal mehr: Auch der siebte Auslandspreisvergleich für Generika ist reine Stimmungsmache
tagesanzeiger.ch Befragung vom Juni 2015: 75% setzen auf Generika
Intergenerika Medienkonferenz vom 12.2.2015 in Bern: ”Das Festbetragssystem und seine Auswirkungen auf das Gesundheitssystem und dessen Anspruchsgruppen”
Helsana Arzneimittelreport 2014: Durch die Einführung von Generika konnten namhafte Einsparungen erzielt werden
Gemäss einer Umfrage von blick.ch wünschen sich 75% der Schweizerischen Bevölkerung eine Förderung von Generika
Im gesamten generikafähigen Markt liegt der mengenmässige Anteil der Generika bei rund 57%
Schweizer Patienten und Prämienzahler wollen keine Einschränkung der Wahlfreiheit bei patentfreien Medikamenten

«Generika – was weniger kostet, ist trotzdem viel wert.»

Bewährte Arzneimitteltherapien unterstützen uns, unsere Gesundheit und Lebensqualität zu erhalten. Auf der andern Seite belasten die steigenden Gesundheitskosten in zunehmendem Masse nicht nur den Staat, sondern auch die Schweizer Familien. Generika – mit Originalpräparaten austauschbar, im Preis aber erheblich günstiger – sind das geeignete Gegenmittel.

Intergenerika setzt sich für politische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen ein, welche den nachhaltigen Sparbeitrag von Generika für Patienten, Arzt und das Gesundheitswesen gewährleisten.


Dr. Axel Müller, Intergenerika-Geschäftsführer, im Tele Top Interview-Roundtable vom 8. September 2016 zum Thema:
«Medikamentenpreise – der Teufel steckt im Detail».

santemedia_video_preise


Dr. Axel Müller, Intergenerika-Geschäftsführer, im «praxis gsundheit»-Talk vom 8. September 2016

santemedia_video2