15. März 2011

Medikamentenkosten dauerhaft senken – mehr Generika verschreiben

Mit den neu beschlossenen Massnahmen zur Preiskontrolle im Bereich der Arzneimittel mit abgelaufenem Patent versucht der Bundesrat den Marsch auf einem schmalen Grat. Einerseits möchte man weitere Einsparungen erreichen und den Preiswettbewerb fördern, auf der anderen Seite muss man sich über die negativen Auswirkungen des Billigstprinzips im Klaren sein. Die Erfahrungen aus Deutschland und den Niederlanden sind nicht positiv und es ist sicher richtig, wenn die Politik nicht den Weg des Billigstprinzips geht, der vom Stimmvolk schon mehrfach abgelehnt wurde, sondern einen ausgewogenen Mittelweg sucht.

Allerdings wird durch diese Massnahmen allein keine Förderung des Generikaeinsatzes erreicht. Dazu müssten auch ausserhalb der Managed Care Modelle Anreizsysteme geschaffen werden, welche die verschreibenden Ärzte und die abgebenden Apotheken für eine kostengünstige Medikamentenwahl belohnen.

Ausführliche Erläuterungen und die Hintergründe dazu finden sie hier:
» Generika.News März 11 (PDF, 1.7 MB)